Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.

Reisefreimengen & Zoll Deutschland: Das sollten Sie unbedingt wissen

“Guten Tag, deutscher Zoll – haben Sie etwas anzugeben?”

So oder so ähnlich werden viele Urlaubs- und Geschäftsreisende bei Ihrer Rückkehr nach Deutschland von amtlicher Seite begrüßt.

Der Zoll ist eine Behörde, die für die Erhebung von Zöllen und die Kontrolle des Warenflusses aller Güter und Warenarten in und aus einem Land verantwortlich ist. Ebenso wie Unternehmen mit Handelsregistereintrag, betrifft dies auch den ‘Normalbürger’ beim Wiedereintritt nach Deutschland aus einem Land, das nicht der Europäischen Union (EU) angehört.

Handgepäck wie auch aufgegebenes Reisegepäck unterliegen damit der zollamtlichen Autorität, welche berechtigt ist, den Inhalt eines jeden Gepäckstücks ‘zolltechnisch’ zu untersuchen, bis hin zur Leibesvisitation, sofern ein dringender Verdacht zur Durchführung dieser Maßnahme bestehen sollte.

Waren einfuhrabgabenfrei nach Deutschland einführen

Dies ist der schönste und angenehmste Part des ganzen Themas.

Nach einem gelungenen Urlaub mit angenehmem Heimflug schreiten Sie durch den grünen Kanal (der rote Kanal ist für Reisende mit anmeldepflichtigen Waren bestimmt), bis die automatische Schiebetür sich wieder hinter Ihnen schließt und Sie wieder ein freier Mensch im eigenen Land sind.

Aber selbst eine Einfuhrzollabfertigung ist kein Drama und findet oftmals auf rein verbaler Ebene statt, ohne dass ein Gepäckstück geöffnet werden muss.

Der Zollbeamte erkundigt sich, ob (und ggf. was) Sie im Ausland eingekauft haben. Nach glaubhafter Vermittlung, dass hier keine Reisefreimengen überschritten wurden und die betreffenden Waren ausschließlich für den persönlichen Ge- oder Verbrauch bestimmt sind, weist Ihnen die latexgeschützte Hand des Zollbeamten den Weg in die Freiheit.

(Im Zolldeutsch heißt das, es wird auf die “zollamtliche Anordnung einer Beschau” verzichtet).

Reisefreimengen Deutscher Zoll - die Basics

Es kommt vor, dass ein Reisender versehentlich und unbeabsichtigt die vorgegebene Reisefreimenge für eine bestimmte Warenart überschreitet.

Um dies zu vermeiden, hilft das Wissen über folgenden Grundlagen:

Deutschland gehört zur Europäischen Union (EU). Wenn Sie von außerhalb der EU einreisen, können Sie u. a.

Duftstoffe, Hautpflegeprodukte, Kosmetika

Champagner, Wein, ausgewählte Spirituosen

Zigaretten, Tabake und Zigarren

Modeaccessoires, Geschenke und Souvenirs

zu festgelegten Vergleichspreisen steuerfrei einführen. Für Arzneimittel, Drogen, Kraftstoffe, Waffen, etc. gelten strikte Bedingungen und streng überwachte Kontrollen.

Für Einreisende aus EU-Mitgliedsstaaten gelten andere Reisefreimengen als für Ankommende aus NICHT-EU-Staaten.

Ob Sie nun aus einem EU-Land oder Nicht-EU-Land einreisen, mit dem Flugzeug, Auto, der Bahn oder per Schiff ankommen, Ihre Habseligkeiten auf dem Fahrrad mit sich führen oder zu Fuß mit der Einkaufstüte in der Hand die Grenze überschreiten, – wichtig ist in allen Fällen:

1) Der Reisende führt die betreffenden Waren mit sich.

2) Die Waren sind für den persönlichen Ge- oder Verbrauch bestimmt.

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die beliebtesten ‘Mitbringsel’ aus dem Ausland.

Zollbestimmungen für die Einfuhr von Zigaretten

“Reisefreimengen Verordnung-Zollbestimmungen für Zigaretten der nach § 2 EF-VO geregelten Höchstmengen und Wertgrenzen (je Reisenden)”, – so lautet die Regelung im Zolldeutsch, nach welcher Sie mit Ihren Glimmstängeln im Gepäck “bewertet” werden. Dies bedeutet:

1)Wenn Sie aus einem Nicht-EU-Land einreisen, können die folgenden Waren von Reisenden mit einem Mindestalter von 17 Jahren ohne Zollgebühren nach Deutschland eingeführt werden:

200 Zigaretten ( = 1 Stange)

oder 100 Zigarillos

oder 50 Zigarren

oder 250 g Tabak.

Sie können jedes dieser Produkte kombinieren, sofern Sie das Gesamtlimit nicht überschreiten.

2) Wenn Sie über 17 Jahre alt sind, können Sie auf Reisen zwischen EU-Ländern Waren kaufen und mitnehmen, sofern Sie Steuern auf diese Waren entrichtet haben und diese für Ihren eigenen Gebrauch bestimmt sind (nicht zum Verkauf). Die zulässigen Höchstmengen betragen:

800 Zigaretten

oder 400 Zigarillos

oder 200 Zigarren

oder 1 kg Tabak.

Auch hier gilt: Sie können jedes dieser Produkte kombinieren, sofern Sie das Gesamtlimit nicht überschreiten.

import-tipps

Reisefreimengen von Alkohol und alkoholhaltigen Getränken und Waren nach Deutschland

Die folgenden Artikel sind zollfrei für die Einfuhr nach Deutschland [b]aus Nicht-EU-Ländern[/b] zugelassen:

1 Liter Schnaps über 44 Proof

oder 2 Liter Schnaps unter 44 Proof

oder 2 Liter Wein

50 Gramm Parfüm

0,25 Liter Eau de Cologne

Reisende, die Alkoholprodukte mitbringen, müssen mindestens 17 Jahre alt sein.

Innerhalb von EU-Ländern sind die Duty-Free-Grenzwerte höher:

10 Liter Spirituosen

20 Liter Likörwein

90 Liter Wein (davon maximal 60 Liter Schaumwein)

110 Liter Bier

Alkohol- und Tabakgrenzwerte innerhalb der EU

Als Privatperson gibt es keine Grenzen für das, was Sie kaufen und mitnehmen können, wenn Sie zwischen EU-Ländern reisen, solange die gekauften Produkte für Ihren eigenen Gebrauch und nicht für den Wiederverkauf bestimmt sind. Steuern (Mehrwertsteuer und Verbrauchsteuer) sind im Preis des Produkts in dem Land enthalten, in dem Sie es gekauft haben, sodass in keinem anderen EU-Land weitere Zahlungen fällig sind.

Um jedoch festzustellen, ob die von Ihnen gekauften Produkte für Ihren eigenen Gebrauch bestimmt sind, dürfen die Zollbehörden der EU verschiedene Dinge untersuchen, z. B. ob Sie Waren besitzen und für ein Handelsunternehmen arbeiten, wie die Waren verpackt und transportiert werden usw.

Hinweis:

Beachten Sie, dass jedes EU-Land über eine maximale Menge an Tabakerzeugnissen und alkoholischen Getränken entscheiden kann, die Sie in das Land bringen können. Die Höchstbeträge dürfen jedoch die oben genannten Maximalbeträge nicht unterschreiten.

Seefracht-Export Ablauf

Reisefreimengen bei der Einfuhr von Arzneimitteln beim Deutschen Zoll

Bei der Einreise nach Deutschland können Reisende Arzneimittel in Mengen mitbringen, die den üblichen persönlichen Bedürfnissen entsprechen. In solchen Fällen entspricht das übliche persönliche Bedürfnis eines Reisenden einer Versorgung mit der empfohlenen Dosis jedes Arzneimittels für maximal drei Monate, unabhängig davon, ob die Arzneimittel bereits aus Deutschland mitgenommen wurden und jetzt zurückgebracht werden oder ob die Produkte im Ausland gekauft wurden. Auch die Zulassung oder Registrierung der Arzneimittel in Deutschland ist nicht relevant.

In diesem Zusammenhang sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Ausland frei gehandelte Produkte wie Nahrungsergänzungsmittel, Vitaminpräparate oder rein pflanzliche Naturheilmittel in Deutschland als Arzneimittel behandelt werden können und daher in den Geltungsbereich des Arzneimittelgesetzes fallen, insbesondere wenn sie als Mittel zur Behandlung von Krankheiten vorgestellt werden. Die Bestimmungen der Arzneimittelgesetzgebung des Landes, in dem solche Zubereitungen angeboten oder verkauft werden, sind in Deutschland nicht relevant.

Schlimmer noch ist der Versuch der Verschickung von Präparaten, z. B. auf dem Postweg nach Deutschland. Hier kann es häufig dazu kommen, dass Präparate wie beispielsweise Aspirin bei der Einreise nicht durchgelassen werden.

Gut zu wissen:

Wichtig ist, dass Ihr ausländischer Lieferant die Handelsrechnung ohne die ausländische Umsatzsteuer ausstellt. Zusätzlich zu den gelisteten Angaben können eventuell zusätzliche Anforderungen hinzukommen.

Reisefreimengen bei der Einfuhr von Kraftstoffen nach Deutschland

Diese Problematik mag ein wenig unverständlich anmuten, macht aber durchaus Sinn. Dabei geht es um Folgendes:

Bei einer Einreise aus einem anderen EU-Staat können Sie als Privatperson in einem anderen EU-Mitgliedstaat Energieprodukte wie Benzin oder Dieselkraftstoff für Ihren eigenen Gebrauch erwerben und grundsätzlich steuerfrei nach Deutschland bringen. Eine Bedingung ist, dass Sie den Kraftstoff selbst transportieren.

Der Kraftstoff, den Sie in das deutsche Steuergebiet mitbringen, muss aus dem “freien Verkehr” in einem anderen EU-Mitgliedstaat bezogen worden sein. Dies bedeutet, dass der Kraftstoff bereits in dem betreffenden Mitgliedstaat besteuert wurde und an einer üblichen Verkaufsstelle wie einer Tankstelle gekauft wurde.

Hinweis:

Sie dürfen Kraftstoff, der von der Energiesteuer befreit ist, nur dann aus einem EU-Mitgliedstaat einführen, wenn er sich im Kraftstofftank Ihres Fahrzeugs oder in Reservetanks Ihres Fahrzeugs befindet. Bei bis zu 20 Litern Kraftstoff in Reservetanks wird erleichternder Weise kein Einwand erhoben. Damit es Ihnen jedoch nicht zu leicht gemacht wird, müssen Sie die nationalen Bestimmungen der jeweiligen Länder in Bezug auf den Besitz und die Lagerung von Gefahrstoffen einhalten, – eine besonders sicherheitsfördernde Bestimmung beispielsweise bei Reisen von Bulgarien über (das ehemalige) Jugoslawien in Richtung Österreich. Es gibt ein vollständiges Verbot, Lagerbestände an gekennzeichneten Energieprodukten als Kraftstoff zu halten, zu verteilen, zu befördern oder zu verwenden. Ein Energieprodukt, das Tracer oder andere rot färbende Substanzen enthält, darf nur nach Deutschland gebracht und als Kraftstoff verwendet werden, wenn es im Hauptkraftstofftank Ihres Fahrzeugs aufbewahrt wird. Die Verwendung als Kraftstoff ist zulässig

Reisefreimengen bei der Einfuhr von anderen Waren nach Deutschland

Für alle anderen Warenarten (“Andere Güter”) unterscheidet die Reisefreimengen Verordnung des Deutschen Zolls nur noch zwischen

Euro pro Person

dem Transportmittel des Einreisenden

sowie dem Alter der Person:

“Andere Güter”

bis zu einem Wert von 300 Euro.

bis zu einem Wert von 430 Euro für Flug- / Seereisende.

bis zu einem Wert von 175 Euro für Reisende unter 15 Jahren.

Seefracht-Importabwicklung

Reisefreimenge überschritten: Was tun?

Wie bereits oben erwähnt, ist das “halb so schlimm” und entspricht im gesetzlichen Sinne weder einer “Ordnungswidrigkeit” noch einer “Straftat”. Normalerweise handelt es sich um einen “Zoll Verstoß”, der direkt vor Ort geklärt und bezahlt werden kann. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich die Glaubhaftigkeit der von Ihnen geschilderten Situation, wie es zu der Überschreitung der Reisefreimenge kommen konnte. Alle importierten Waren unterliegen der Mehrwertsteuer, die in dem Land gilt, in das sie importiert werden (in Deutschland beispielsweise 19 Prozent). Normalerweise wird eine überschrittene Reisefreimenge beim Deutschen Zoll jedoch kulant und teilweise sogar ‘verhandelbar’ gehandhabt.

Dabei kommt es selbstverständlich nicht nur auf die aktuelle Laune des Zolls an, oder wie freundlich und zugänglich Sie sich verhalten. Grundsätzlich gilt Folgendes:

1) Reisefreimenge überschritten = es sind Einfuhrabgaben zu entrichten.

2) Reisefreimenge überschritten = es können Strafzölle erhoben werden.

Zollgebühren bei Überschreitung der Freimenge für Zigaretten enthalten beispielsweise 19 Cent Steuern plus 19 Cent Strafzoll. (“Dann kann ich sie auch gleich beim Kiosk um die Ecke kaufen”). Und genau darum geht’s.

Der Schutz des nationalen Marktes ist eine Hauptaufgabe des Zolls (wobei es primär um den Schutz der Steuereinnahmen des Staates geht).

Die Abgaben richten sich nach Art und der Wert der Ware. Daher ist es wichtig, dass Sie die Kaufbelege für Ihre Auslandseinkäufe aufbewahren, um sie bei der Einfuhrzollabfertigung gegebenenfalls vorlegen zu können.

Es gibt heute 195 Länder auf der Welt. Auf einer vollständigen Liste der Ländercodes finden Sie 249 aufgelistete Nationen. Und in den meisten dieser Länder erhalten Sie individualisierte Rechnungen für Ihre Einkäufe.

Wichtig dabei ist: Seien Sie glaubhaft, die Rechnung so niedrig wie möglich und so hoch wie nötig.

Gut zu wissen:

Waren mit einem geringen Wert (unter 22 Euro Zollwert), die auf dem Postweg eingeführt wurden, waren bis Ende 2020 von der Einfuhrumsatzsteuer befreit. Ab Anfang 2021 entfiel diese Freigrenze.

Kategorien

Step 1 of 2

* Diese Felder sind erforderlich
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung | Informationspflichten DS-GVO.

Karriere beim Verzollungsbüro BUTZ

Informieren Sie sich jetzt über unsere aktuellen Stellenangebote