Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.

EU

Wenn ein deutsches Unternehmen Handel mit anderen Ländern betreibt, dann spielt die EU eine wichtige Rolle. Sie bestimmt aus wirtschaftlicher Sicht über die Vorschriften, die beim Import und Export von Gütern einzuhalten sind. In unserem Magazin behandeln wir hochaktuelle Themen rund um die Europäische Union. Wir gehen darauf ein, welches allgemeine Präferenzsystem in der EU herrscht und wie sich dieses auf den EU-Warenverkehr auswirkt. Es ist uns wichtig, unsere Kunden sowie alle anderen Unternehmer, die sich für Themen rund um die Europäische Union interessieren, stets auf dem neuesten Stand zu wissen. Wenn Sie gut informiert sind, dann navigieren Sie sicher durch das Tagesgeschäft Ihres Unternehmens.

brexit-vertragsbruch-britisches-binnenmarktgesetz

Möglicher Brexit-Vertragsbruch: Das geplante britische Binnenmarktgesetz

Boris Johnson hat mit seiner Regierung ein Binnenmarktgesetz für Nordirland hervorgebracht, das zwar auf den ersten Blick diplomatisch und freundlich erscheint, auf den zweiten Blick jedoch sehr deutlich eine einseitige Umformulierung darstellt, welche die vereinbarten Brexit-Regeln nicht einhält. Großbritannien ist durch den Brexit aus der EU ausgestiegen. Diese Entscheidung wirkt sich nicht nur auf die Politik, sondern auch auf die Wirtschaft aus. Im Zuge dessen müsste der Handel zwischen Nordirland und Irland genauestens kontrolliert werden. Dieser Regelungen möchte Boris Johnson entgehen und bringt deshalb ein neues Binnenmarktgesetz hervor. Aktuelle Brexit-Entwicklungen: Was ist zuletzt im Streit um das Nordirland-Protokoll passiert? Großbritannien…

weiterlesen »
verbrauchsteuern-eu-unternehmen-arten-erzeugnisse-berechnung-pruefung-dp-102105536

Verbrauchsteuern in der EU – Ein Überblick für Unternehmen: Arten, Erzeugnisse, Berechnung, Prüfung

Verbrauchsteuern durchdringen das Wirtschafts- und Preisgefüge. Nationale Verbrauchsteuern in Mitgliedsländern der EU sind in vielen Bereichen (Alkohol, Tabak, Mineralöl) wirtschaftlich bestimmende preisbildende Faktoren. Was sind Verbrauchsteuern? Per Definition sind Verbrauchsteuern Abgaben, die auf bestimmte Güter und Dienstleistungen des täglichen Konsums erhoben werden. Verbrauchsteuern werden als indirekte Steuern nicht von den Konsumenten direkt an die Staatskasse entrichtet, sie werden in der Wertschöpfungskette zwischen Hersteller und Einzelhändler erhoben und von diesen über den Verkaufspreis auf die Konsumenten umgelegt. Ein wichtiges historisches Beispiel für Verbrauchsteuern ist die Salzsteuer, die bereits zu Zeiten antiker Hochkulturen an Stätten der Salzgewinnung erhoben wurde. Aktuelle Beispiele für…

weiterlesen »
europaeische-zollunion-bedeutung-funktion-mitglieder-infos

Die europäische Zollunion im Überblick: Bedeutung, Funktion, Mitgliedstaaten, Hintergrund, Geschichte & Entwicklung

Bevor die Idee der europäischen Integration in die Richtung einer politischen Union ging, stand die Gründung einer Freihandelszone im Vordergrund. Das bedeutete vor allem eine Möglichkeit zum Handel ohne Zollzahlungen und auch ohne die dafür notwendigen Formalitäten. Für Unternehmen sind diese Details natürlich wichtig, es ist aber auch nützlich, die hinter der Organisation stehenden Ideen und ihre Herkunft zu betrachten. Manche praktischen Entwicklungen werden dadurch klarer erkennbar. Was ist ein zugelassener Versender? Die europäische Zollunion ist ein Zusammenschluss von Ländern, die sich auf den Verzicht von Zoll beim Handel untereinander und auf einheitliche Zölle für Lieferungen von außerhalb der Union…

weiterlesen »
eu-warenverkehr-befoerderung-versteuerter-verbrauchsteuerpflichtiger-waren

EU Warenverkehr – Beförderung versteuerter verbrauchsteuer-pflichtiger Waren: Bestimmungsland, Einfuhr, Code & Infos

Bestimmte Warengruppen unterliegen in Deutschland und vielen weiteren EU-Staaten der Verbrauchsteuerpflicht. Diese Steuer wird auf Artikel erhoben, die “verbraucht”, d. H. konsumiert werden. Dazu zählen insbesondere Tabakerzeugnisse, Alkohol und alkoholhaltige Produkte, aber auch Strom, Erdgas, Erdöl und Kohle. In diesem Artikel erfahren Sie, welche besonderen Bedingungen für die Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Güter innerhalb Deutschlands und der EU gelten, wann und für wen diese Steuer jeweils gilt, und in welchen Fällen sie ausgesetzt oder eine Entlastung von der Verbrauchsteuer beantragt werden kann. Was sind Verbrauchsteuern? Unter Verbrauchssteuern werden Abgaben verstanden, die für den Verbrauch bestimmter Güter des täglichen Bedarfs erhoben werden. Sie…

weiterlesen »
rex-praeferenznachweis-ursprungszeugnis-form-a

REX ersetzt Form A – Präferenznachweis & Ursprungszeugnis: Anwendung, Länder, Registrierung

Festgelegte Warengruppen können aus Entwicklungsländern unter bestimmten Zollbegünstigungen in die EU eingefahren werden. In einigen Fällen wird ein niedriger Zollsatz gewährleistet, in anderen besteht eine vollkommene Zollfreiheit. Wir erklären Ihnen, was sich hinter dem REX-System verbirgt und weshalb dieses System das Ursprungszeugnis Form A in vielen Ländern ablöst. Was ist ein Ursprungszeugnis Form A und wer stellt es aus? Das Ursprungszeugnis Form A ist eine Maßnahme, welche den Warenzugang aus APS-Staaten erleichtert. Es handelt sich hierbei um eine einseitige Maßnahme, die ein Exporteur bei den Behörden in seinem Land beantragt. Sein Wohnsitz muss in einem der registrierten Entwicklungsländer liegen, sonst…

weiterlesen »
zollpraeferenzbeziehungen-eu-praeferenzabkommen-infos

Die Zollpräferenzbeziehungen der EU – Alle Infos zum Präferenzabkommen: Abkommen, Länder & Zonen

Viele Länder profitieren beim Handel mit der EU von sogenannten Freihandelsabkommen oder Präferenzabkommen. Man unterscheidet dabei zwischen einseitigen Abkommen, bei denen Zollvorteile entweder beim Export oder beim Import gelten und zweiseitigen Abkommen, die für Export und Import vorteilhaft sind. Präferenzabkommen räumen bestimmten Ländern Zollvorteile ein. Einen Überblick über aktuelle Präferenzabkommen der EU und viele weitere Informationen zum Thema Präferenzabkommen erhalten Sie in diesem Artikel. Was ist ein Präferenzabkommen? Präferenzabkommen helfen dabei, Beziehungen zwischen einzelnen Staaten in Bezug auf Handel und damit verbundene Zollverfahren zu regeln. Grundsätzlich gilt die Regel, nach der alle Staaten gleich behandelt werden sollen, was den Import…

weiterlesen »

Neuigkeiten aus der EU

Außenwirtschaftsrechtliche Prozesse unterliegen einem stetigen Wandel. Die Rechtsgrundlagen ändern sich, weshalb man sich regelmäßig über die neuesten Veränderungen informieren muss. Tut man dies nicht, so begeht man im schlimmsten Fall Fehler, die strafrechtlich verfolgt werden können.

Wir halten Sie in unserem Magazin über die Neuigkeiten aus der EU auf dem Laufenden. Es gibt beispielsweise zahlreiche Länder, deren Unternehmen beim Handel innerhalb der Europäischen Union von Präferenzabkommen profitieren. Inwiefern das APS, das allgemeine Präferenzsystem, eingesetzt werden kann und wie die Zollvorteile genutzt werden können, erfahren Sie in unserem Magazinartikel. In diesem Beitrag beantworten wir unter anderem auch die Frage: Mit welchen Ländern hat die EU Präferenzabkommen geschlossen? Und wann kommt es zu einer einseitigen Präferenzgewährung durch die EU?

Auch alle anderen Informationen rund um die Neuigkeiten und rechtlichen Veränderungen in der EU können Sie in den Artikeln unseres Magazins jederzeit nachlesen.

Überblick über die Europäische Zollunion

Die Europäische Union bringt für die Unternehmer und die Verbraucher einige entscheidende Vorteile mit sich. Denn noch bevor die politische Vereinigung die zentrale Idee der Europäischen Union darstellte, wurde von der Freihandelszone der EU gesprochen. Formalitäten und die Zahlung von Zoll, die bis zum Zeitpunkt der Gründung der EU von jedem Unternehmen zu erfüllen waren, das Handel betrieb, entfielen durch die Freihandelszone.
In unserem Magazinbeitrag zum Thema Europäische Zollunion helfen wir Unternehmen dabei, sich einen Überblick über den Grundgedanken zu verschaffen, der hinter dem Prinzip der Europäischen Union steckt. Wir beantworten, was ein registrierter Ausführer für den Zoll ist und wer ein zugelassener Versender sein kann. Unsere Artikel sind für jeden von Interesse, der Außenwirtschaftsrecht Prozesse durchlaufen muss und Handel mit anderen Ländern betreibt.

Der Warenverkehr in der EU

Wenn wir uns mit der Europäischen Union auseinandersetzen, dann spielt der Warenverkehr eine zentrale Rolle. Es gibt bestimmte Warengruppen, die in Deutschland und auch in vielen anderen Ländern der EU einer Verbrauchsteuerpflicht unterliegen. Es handelt sich hierbei um Güter, die konsumiert und somit verbraucht werden. In unseren ausführlichen Beiträgen erfahren Sie, worauf Unternehmen bei der Verbrauchssteuer in der EU achten müssen. Verbrauchsteuerpflichtige Waren sind sachgemäß zu behandeln, um Bußgelder und andere Strafen zu vermeiden. In unserem Artikel zum Thema Verbrauchsteuer in der EU erhalten Sie einen strukturierten Überblick, damit Sie die Prozesse einfach durchschauen können.

Zu den zentralen Produkten, die der Verbrauchsteuerpflicht unterliegen, gehören unter anderem Erdöl, Strom, Erdgas und Kohle, aber ebenso auch Alkohol und alkoholhaltige Produkte sowie Tabakerzeugnisse. In unserem ausführlichen Magazinbeitrag rund um das Thema Warenverkehr in der EU erfahren Sie, welche Bedingungen Unternehmen erfüllen müssen, die Warenhandel mit verbrauchsteuerpflichtigen Gütern betreiben. Wir informieren Sie darüber, wann die Steuer abgeführt werden muss und wie Sie eine Entlastung von der Verbrauchsteuer beantragen können.

Der Brexit und die EU

Der Brexit hat den Zusammenhalt in der EU auf die Probe gestellt. Annahmen, die vor dem Ausstieg Großbritanniens als Tatsachen galten, werden jetzt neu verhandelt. Für zahlreiche Unternehmen in Deutschland und anderen Ländern Europas hat sich das Tagesgeschäft durch den Brexit deutlich verändert. Aus außenwirtschaftlicher Sicht muss vor allem der Handel neu definiert werden. Vorschriften und neue rechtliche Grundlagen wurden zwar bereits festgelegt, dennoch gibt es immer neue Verzögerungen, die vor allem von Großbritannien ausgehen. Hierzu gehört beispielsweise auch das geplante britische Binnenmarktgesetz, das gegen den Brexit-Vertrag verstoßen würde. Wodurch sich der Vorschlag von Boris Johnson auszeichnet und inwiefern es sich um einen Vertragsbruch handeln könnte, behandeln wir ausführlich in unserem Magazinbeitrag rund um das neue britische Binnenmarktgesetz.

Kategorien
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

* Diese Felder sind erforderlich
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung | Informationspflichten DS-GVO.

Karriere beim Verzollungsbüro BUTZ

Informieren Sie sich jetzt über unsere aktuellen Stellenangebote