Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.

Infos

Zoll, Exporte, Einfuhranmeldungen, Importe und Sanktionslisten sind Begriffe, denen wir als professionelles Verzollungsbüro täglich begegnen. Wir verstehen jedoch, dass es sich um äußerst komplexe Themen handelt. Für einen Unternehmer, der mit seinem Betrieb expandieren möchte, können diese Begriffe eine erschreckende Wirkung haben. Wie soll man es schaffen, sich mit den verschiedenen Prozessen vertraut zu machen? Welche Vorschriften muss man einhalten und wie kann man Sanktionen umgehen?

Wo unsere Kunden und Leser an ihre Grenzen stoßen, fangen wir erst richtig an. Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie zu unserem Onlinemagazin gefunden haben. Denn wir möchten unsere Plattform nutzen, um Ihnen komplexe Thematiken rund um den Handel mit Waren näherzubringen. Es liegt uns am Herzen, vielschichtige Prozesse verständlich zu erklären, damit Sie Ihrem Tagesgeschäft voller Überzeugung und Sicherheit nachgehen können. Beim Lesen unserer Artikel wünschen wir Ihnen viel Spaß! Und vergessen Sie nicht, wenn Sie Fragen haben, können Sie jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen.

zollverfahren-russland-ablauf-warenverzollung-import

Zollverfahren in Russland & Ablauf: Warenverzollung beim Import

Der Handel zwischen der Europäischen Union und Russland hat in den vergangenen Monaten deutlich abgenommen. Grund hierfür ist der Krieg zwischen Russland und der Ukraine, der weiterhin anhält und sowohl die Politik als auch die Wirtschaft in Europa auf den Kopf stellt. Doch auch wenn der Wert der von Deutschland nach Russland exportierten Waren im Jahr 2022 und 2023 deutlich gesunken ist, ist der Handel zwischen den beiden Ländern weiterhin sehr wichtig. Vor allem Pharmaprodukte, Erzeugnisse des Maschinenbaus, chemische Erzeugnisse und unterschiedliche Fertigwaren werden von Deutschland nach Russland exportiert. Zollverfahren beim Import nach Russland Auch wenn der Handel mit Russland…

weiterlesen »
zoelle-einfuhrabgaben-import-china-infos-exporteure

Zölle & Einfuhrabgaben beim Import nach China: Infos für Exporteure

Laien kennen vor allem das hohe Marktaufkommen chinesischer Produkte in Europa. Doch wer sich mit dem Export von Gütern beschäftigt, der weiß, dass auch in entgegengesetzter Richtung ein reger Handel herrscht. In den vergangenen Jahren nahmen die Exporte von Unternehmen in Deutschland nach China stetig zu. 2022 überschritten sie die 100-Milliarden-Grenze. Vor allem Produkte, die den Gruppen Elektrotechnik, Maschinen, Chemie und KFZ zugeteilt werden, werden aus Deutschland nach China importiert. Vor diesem Hintergrund ist die Betrachtung der Handelsbeziehungen zwischen der Europäischen Union und China äußerst interessant. Während sich in diesem Artikel alles um die Einfuhrabgaben und Zölle dreht, können Sie…

weiterlesen »
incoterm-dap-bedeutung-kosten-unterschied-ddp

Incoterm DAP:  Bedeutung, Kosten & Unterschied zu DDP

Die Abkürzung Incoterm steht für „International Commercial Term“, was sich auf deutsch mit „Internationale Handelsklauseln“. Man versteht darunter vordefinierte Regeln, die international gültig sind und zum ersten Mal im Jahr 1936 von der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce) ausgearbeitet wurden. Die Regeln werden auf freiwilliger Basis zurate gezogen und werden von Unternehmern beim internationalen Handel mit Waren verwendet. Sie sollen dabei helfen, Missverständnisse und Probleme beim weltweiten Handel verschiedener Nationen zu umgehen. Unter normalen Umständen würden die Vertragsparteien die Verkehrsabkommen ihrer Länder zu ihren eigenen Gunsten auslegen. Die Incoterms helfen dabei, eine gemeinsame Basis zu finden. In den Incoterms…

weiterlesen »
zollverfahren-tuerkei-ablauf-warenverzollung-import

Zollverfahren in der Türkei & Ablauf: Warenverzollung beim Import

Die politische Beziehung zwischen der Türkei und der Europäischen Union ist bereits seit Jahren angespannt. Vor gut einem Jahrzehnt wurde entschieden, dass die Türkei nicht Teil der EU werden würde. Eine Entscheidung, die nicht nur die Politik stark beeinflusste. Doch selbst wenn der Tourismus bereits seit einigen Jahren deutlich zurückgeht und die politischen Beziehungen nicht leicht sind, wird zwischen der Türkei und der Europäischen Union starker Handel betrieben. Der Warenwert der Ladungen, die jährlich von Deutschland in die Türkei importiert wurden, erreichte im Jahr 2022 sein bisheriges Hoch von beinahe 27 Milliarden Euro. Die größte Gruppe kann Gütern der gewerblichen…

weiterlesen »
cfr-incoterm-bedeutung-definition-unterschied-cif

CFR Incoterm:  Bedeutung, Definition & Unterschied zu CIF

Wer internationalen Handel mit Unternehmen oder Privatpersonen betreibt, die sich in Drittländern befinden und somit nicht der Zollunion der Europäischen Union angehören, dann wird man verschiedenen Vorschriften ausgesetzt. Damit sowohl Käufer als auch Verkäufer bei einem Handelsgeschäft eine gemeinsame Basis haben, wurden von der Internationalen Handelskammer bereits im Jahr 1936 sogenannte Internationale Handelsklauseln entwickelt. Auf Englisch werden sie als International Commercial Terms bezeichnet, kurz Incoterms. Die Regeln werden von den Handelspartnern auf freiwilliger Basis einbezogen, um den internationalen Handel zu erleichtern. Ohne eine solche gemeinsame Basis würde jeder Handelspartner die Vorschriften zu seinen Gunsten auslegen. Das ist durch die Incoterms…

weiterlesen »
warenimport-tuerkei-zoelle-einfuhrabgaben-steuern-ueberblick

Warenimport in die Türkei: Zölle, Einfuhrabgaben & Steuern im Überblick

Der Außenhandel mit der Türkei nimmt in deutschen Unternehmen eine wichtige Rolle ein. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Ladungen transportiert. Die Produktpalette ist breit, doch die bedeutendsten Exporte sind aus der Sicht des Umsatzes PKWs sowie Kfz-Teile und Zubehör. Luftfahrzeuge und Motorteile sowie Dieselmotoren nehmen ebenfalls einen entscheidenden Platz ein. Auch wenn die politischen Beziehungen angespannt sind und der Tourismus seinen Höhepunkt bereits überschritten zu haben scheint, boomt der Handel zwischen der Türkei und Deutschland. 2021 erreichten die Waren, die aus Deutschland in die Türkei exportiert wurden, einen Wert von 21 Milliarden Euro. Im Jahr 2022 waren es bereits…

weiterlesen »

Ratgeber zur unvollständigen Ausfuhranmeldung

Wer Exporte tätigt, muss sich mit der Ausfuhr von Waren und Teilprodukten beschäftigen. Früher oder später muss hierzu auch eine Ausfuhranmeldung ausgefüllt und eingereicht werden. Mit der unvollständigen Ausfuhranmeldung sollen die Vorgänge deutlich erleichtert werden. Das trifft vor allem dann zu, wenn mehrere Parteien an dem Export der Güter beteiligt sind.
Wann Sie von der unvollständigen Ausfuhranmeldung Gebrauch machen können und worauf bei diesem Vorgang zu achten ist, erfahren Sie in unserem ausführlichen Magazinartikel zum Thema unvollständige Ausfuhranmeldung (uAM).

Welche Dokumente benötigen Exporteure?

Wer mit seinem Unternehmen den nächsten Schritt wagt und nunmehr nicht ausschließlich im eigenen Land tätig sein wird, der muss sich eingehend mit den Vorschriften für den Export von Waren oder Teilprodukten beschäftigen. Bei kleinen Unternehmen werden häufig Personen aus anderen Abteilungen eingesetzt, um den gesamten Ausfuhrprozess zu koordinieren. Sie stoßen dabei jedoch schnell an ihre Grenzen, wenn sie nicht sachgemäß in diese komplexe Thematik eingewiesen werden. Einschlägige Weiterbildungen sind deshalb unabdingbar. In größeren Unternehmen wird eine Abteilung für den Export eingerichtet. In ihr arbeiten Ausfuhrverantwortlicher, Exportkontrollbeauftragter und Zollexperte eng mit der Abteilung für Logistik zusammen.

In unseren informativen Beiträgen im Onlinemagazin erklären wir Ihnen, welche Dokumente für die Abfertigung des Zolls bei Exporten benötigt werden und wie diese korrekt ausgefüllt werden. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Aufgaben der Exportkontrollbeauftragte oder der Ausfuhrverantwortliche im Unternehmen übernehmen und weshalb es sinnvoll ist, eine separate Abteilung für diese Prozesse im Betrieb aufzubauen.

Alle Informationen rund um den Brexit

Der Brexit hat die grundlegenden Annahmen und Überzeugungen der Europäischen Union in ihren Grundfesten erschüttert. Was vor vielen Jahren auf wirtschaftlicher Ebene mit der Idee einer Zollunion begann und sich von dort aus kontinuierlich auch auf die Politik ausbreitete, wurde durch den Volksentscheid der Bevölkerung Großbritanniens auseinandergerissen.

In unseren Magazinartikeln rund um das Thema Brexit beschäftigen wir uns mit wichtigen Fragen, die einen Fokus auf die wirtschaftlichen Folgen des Brexits legen. Welche neuen Binnenmarktgesetze werden entworfen und wie würden sie sich auf den direkten Handel zwischen EU-Ländern und Großbritannien auswirken? Wir informieren Sie über jedes Update und behandeln dabei auch so interessante Aspekte wie die neuen Importkontrollen für EU-Waren an der Grenze Großbritanniens.

Wie wickelt man Zollprozesse optimal ab?

Unternehmen haben es in der heutigen modernen Zeit schwer. Denn während Vorschriften und Kontrollen jedes Mal ausführlicher und vielschichtiger werden, müssen die Prozesse in der Firma stetig optimiert werden. Die Zollabwicklung ist ein wichtiger Bestandteil des Exportgeschäfts. Wer täglich mit der Ausfuhr von Gütern zu tun hat, kennt sich mit den einschlägigen Gesetzesgrundlagen aus. Dennoch gibt es immer wieder Teilschritte, die vereinfacht und optimiert werden können.

Dadurch werden Kosten gespart, was für die Unternehmen wichtig ist. In unseren Magazinbeiträgen erfahren Sie, wie der Zoll in der Firma effizient und sicher abgewickelt werden kann. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Seite und helfen Ihnen bei einer zielstrebigen Lösungsfindung.