Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.

Infos

Zoll, Exporte, Einfuhranmeldungen, Importe und Sanktionslisten sind Begriffe, denen wir als professionelles Verzollungsbüro täglich begegnen. Wir verstehen jedoch, dass es sich um äußerst komplexe Themen handelt. Für einen Unternehmer, der mit seinem Betrieb expandieren möchte, können diese Begriffe eine erschreckende Wirkung haben. Wie soll man es schaffen, sich mit den verschiedenen Prozessen vertraut zu machen? Welche Vorschriften muss man einhalten und wie kann man Sanktionen umgehen?

Wo unsere Kunden und Leser an ihre Grenzen stoßen, fangen wir erst richtig an. Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie zu unserem Onlinemagazin gefunden haben. Denn wir möchten unsere Plattform nutzen, um Ihnen komplexe Thematiken rund um den Handel mit Waren näherzubringen. Es liegt uns am Herzen, vielschichtige Prozesse verständlich zu erklären, damit Sie Ihrem Tagesgeschäft voller Überzeugung und Sicherheit nachgehen können. Beim Lesen unserer Artikel wünschen wir Ihnen viel Spaß! Und vergessen Sie nicht, wenn Sie Fragen haben, können Sie jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen.

nachhaltigkeit-internationalen-handel-strategien-import-exportpraktiken

Nachhaltigkeit im internationalen Handel: Strategien für umweltfreundliche Import- & Exportpraktiken

Angesichts der umfangreichen Globalisierung der Märkte in den vergangenen 30 Jahren, ist die Bedeutung von Nachhaltigkeit im internationalen Handel heute wichtiger denn je. Durch die vielen Transporte per Luft, See und über die Straße ist der CO2-Verbrauch sprunghaft angestiegen – und mit ihm wird der Klimawandel zu einer immer relevanteren Gefahr für den Planeten. Entsprechend müssen international agierende Unternehmen Mittel und Wege finden, um nachhaltiger zu handeln und ihre Waren mit einem geringeren Einfluss auf die Natur zu versenden. In diesem Artikel befassen wir uns genauer mit dem Thema der Nachhaltigkeit im internationalen Handel und zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, mit…

weiterlesen »
harmonisierten-systems-aenderungen-2024

Aktualisierung des Harmonisierten Systems: Die wichtigsten Änderungen in 2024 im Überblick

Im Harmonisierten System (HS) werden 2024 einige Änderungen vorgenommen, welche für den internationalen Handel eine hohe Relevanz haben. Prinzipiell wechseln jährlich beziehungsweise alle fünf Jahre die Zolltarifnummern für verschiedene Arten von Waren – Kategorien und neue Warengruppen werden angepasst. Entsprechend müssen Exporteure und Importeure genau im Auge behalten, welche Neuerungen es aufgrund der Aktualisierung des Harmonisierten Systems gibt und mit welchem Zolltarif zu arbeiten ist. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Änderungen im Harmonisierten System 2024 vor und gehen auf ihre Bedeutung für den Außenhandel ein. Was ist das Harmonisierte System? Beim Harmonisierten System handelt es sich um eine…

weiterlesen »
risikominimierung-zolltarifauskünfte-vzta-ratgeber-importeure

Risikominimierung durch verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA) – Ratgeber für Importeure

Unklare Zolltarife und besondere Zollverfahren können ein enormes Risiko bei der Planung von Exporten sein. Mit der verbindlichen Zolltarifauskunft der EU (vZTA) lässt sich diese Unsicherheit seit einiger Zeit umgehen. Auf Antrag werden hier die konkreten Kosten genannt, die für die Wareneinfuhr oder -ausfuhr einzuplanen sind. Was die verbindliche Zolltarifauskunft genau ist und welche Vorteile sie für Unternehmen bietet, erklären wir in diesem Artikel. Zudem zeigen wir, wie man die vZTA klug in eine Handelsstrategie integrieren und langfristig planen kann. Was sind verbindliche Zolltarifauskünfte? Die verbindliche Zolltarifauskunft der EU hat die Aufgabe, die Planung für Export-/Import-Unternehmen zu erleichtern. Durch die…

weiterlesen »
modernisiertes-freihandelsabkommen-efta-türkei-2021

Modernisiertes Freihandelsabkommen EFTA-Türkei 2021: Handelsmöglichkeiten & Zukunftsperspektiven

Im Oktober 2021 ist das modernisierte Freihandelsabkommen zwischen der Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) und der Türkei in Kraft getreten. Es regelt weitaus detaillierter als das ursprüngliche Abkommen, welche Erzeugnisse zollfrei zwischen den EFTA-Staaten und der Türkei gehandelt werden können. Zu der ursprünglichen Regelung bezüglich Industriegütern und Fischereierzeugnissen sind weitere Themenschwerpunkte des Warenhandels wie Dienstleistungen, geistiges Eigentum, öffentliche Beschaffung, Nachhaltigkeit, Streitbeilegung und Wettbewerb hinzugekommen. In diesem Artikel schauen wir uns genauer an, was das modernisierte Freihandelsabkommen zwischen den EFTA-Staaten und der Türkei bedeutet und welche Vorteile sich dadurch für die beteiligten Parteien ergeben. Hintergrund und Geschichte des Freihandelsabkommens mit der Türkei Die…

weiterlesen »
beilegung-zollstreits-zwischen-eu-usa-auswirkungen-entwicklungen-perspektiven-2024

Die Beilegung des Zollstreits zwischen der EU und den USA: Auswirkungen, Entwicklungen und Perspektiven in 2024

Es waren vor allen Dingen die Zölle auf Aluminium und Stahl, die in der Zeit der Trump-Administration für einen handfesten Handelsstreit zwischen den USA und der EU sorgten. Trumps Nachfolger wich in vielen Bereichen kaum von dieser strikten Linie ab. Dennoch machte Joe Biden schon früh klar, dass es vor allem bei den Metallen zu erheblichen Erleichterungen kommen würde. Er war es auch, der schließlich eine Aussetzung veranlasste. In diesem Beitrag beleuchten wir den Konflikt genauer und erklären, warum man 2024 von einer Beilegung des Zollstreits EU-USA sprechen kann. Darüber hinaus geht es um die Auswirkungen auf die Wirtschaft der…

weiterlesen »
risikomanagement-internationalen-logistik

Risikomanagement in der internationalen Logistik

Insbesondere dann, wenn Waren über Grenzen hinweg transportiert werden sollen, spielen Sicherheit und Risikomanagement eine herausragende Rolle. So können gewisse Verluste durch Unfälle, verdorbene Waren, Sanktionslisten, Unwetter, Diebstahl und verspätete Lieferungen für hohe Schäden sorgen. Diese von vornherein durch ein kluges Risikomanagement in der internationalen Logistik einzuplanen, hilft dabei, das eigene Unternehmen zu stabilisieren. In diesem Beitrag erklären wir, was Risikomanagement allgemein ist, welche Methoden der Risikobewertung es gibt und wie sich Risiken in der Logistik verringern lassen. Risikomanagement in der Logistik: Einführung Im Rahmen des die Logistik betreffenden Risikomanagements schauen sich Unternehmen genau an, welche Gefahren bestehen und wo…

weiterlesen »

Ratgeber zur unvollständigen Ausfuhranmeldung

Wer Exporte tätigt, muss sich mit der Ausfuhr von Waren und Teilprodukten beschäftigen. Früher oder später muss hierzu auch eine Ausfuhranmeldung ausgefüllt und eingereicht werden. Mit der unvollständigen Ausfuhranmeldung sollen die Vorgänge deutlich erleichtert werden. Das trifft vor allem dann zu, wenn mehrere Parteien an dem Export der Güter beteiligt sind.
Wann Sie von der unvollständigen Ausfuhranmeldung Gebrauch machen können und worauf bei diesem Vorgang zu achten ist, erfahren Sie in unserem ausführlichen Magazinartikel zum Thema unvollständige Ausfuhranmeldung (uAM).

Welche Dokumente benötigen Exporteure?

Wer mit seinem Unternehmen den nächsten Schritt wagt und nunmehr nicht ausschließlich im eigenen Land tätig sein wird, der muss sich eingehend mit den Vorschriften für den Export von Waren oder Teilprodukten beschäftigen. Bei kleinen Unternehmen werden häufig Personen aus anderen Abteilungen eingesetzt, um den gesamten Ausfuhrprozess zu koordinieren. Sie stoßen dabei jedoch schnell an ihre Grenzen, wenn sie nicht sachgemäß in diese komplexe Thematik eingewiesen werden. Einschlägige Weiterbildungen sind deshalb unabdingbar. In größeren Unternehmen wird eine Abteilung für den Export eingerichtet. In ihr arbeiten Ausfuhrverantwortlicher, Exportkontrollbeauftragter und Zollexperte eng mit der Abteilung für Logistik zusammen.

In unseren informativen Beiträgen im Onlinemagazin erklären wir Ihnen, welche Dokumente für die Abfertigung des Zolls bei Exporten benötigt werden und wie diese korrekt ausgefüllt werden. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Aufgaben der Exportkontrollbeauftragte oder der Ausfuhrverantwortliche im Unternehmen übernehmen und weshalb es sinnvoll ist, eine separate Abteilung für diese Prozesse im Betrieb aufzubauen.

Alle Informationen rund um den Brexit

Der Brexit hat die grundlegenden Annahmen und Überzeugungen der Europäischen Union in ihren Grundfesten erschüttert. Was vor vielen Jahren auf wirtschaftlicher Ebene mit der Idee einer Zollunion begann und sich von dort aus kontinuierlich auch auf die Politik ausbreitete, wurde durch den Volksentscheid der Bevölkerung Großbritanniens auseinandergerissen.

In unseren Magazinartikeln rund um das Thema Brexit beschäftigen wir uns mit wichtigen Fragen, die einen Fokus auf die wirtschaftlichen Folgen des Brexits legen. Welche neuen Binnenmarktgesetze werden entworfen und wie würden sie sich auf den direkten Handel zwischen EU-Ländern und Großbritannien auswirken? Wir informieren Sie über jedes Update und behandeln dabei auch so interessante Aspekte wie die neuen Importkontrollen für EU-Waren an der Grenze Großbritanniens.

Wie wickelt man Zollprozesse optimal ab?

Unternehmen haben es in der heutigen modernen Zeit schwer. Denn während Vorschriften und Kontrollen jedes Mal ausführlicher und vielschichtiger werden, müssen die Prozesse in der Firma stetig optimiert werden. Die Zollabwicklung ist ein wichtiger Bestandteil des Exportgeschäfts. Wer täglich mit der Ausfuhr von Gütern zu tun hat, kennt sich mit den einschlägigen Gesetzesgrundlagen aus. Dennoch gibt es immer wieder Teilschritte, die vereinfacht und optimiert werden können.

Dadurch werden Kosten gespart, was für die Unternehmen wichtig ist. In unseren Magazinbeiträgen erfahren Sie, wie der Zoll in der Firma effizient und sicher abgewickelt werden kann. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Seite und helfen Ihnen bei einer zielstrebigen Lösungsfindung.